Allgemeine Informationen

20.09.2021

Kraftprotz für 152.000 Euro

Fürstenwalde. Abbiegeassistent, Rundum-Kameras und hydraulische Laderampe – der neue Gerätewage des Technischen Hilfswerks (THW) in Fürstenwalde ist vollgestopft mit moderner Technik. ,,Der neuste Schrei“, sagt der Ortsbeauftragte Lars Buchholz über den 18-Tonner. Der Clou ist, sagt Buchholz, dass das THW genau die Ausrüstung auf das 290 PS starke Fahrzeug laden kann, die gebraucht wird. ,,Je nach Einsatz wird es mit den entsprechenden Rollcontainern bestückt.“ Ob Elektro-Versorgung, Arbeitsschutz inklusive Atemschutz, eine Kleinwerkstatt oder die Kettensägen-Ausrüstung, all das ist auf schnell aufzuladenden Containern verstaut. Auf dem alten Fahrzeug sei alles fix montiert gewesen, erklärt Stephan Piesk, auch die Zelte hätten nicht hineingepasst. ,,Jetzt sind wir flexibel für jeden Schadensfall“, sagt der 34-jährige Gruppenführer, der die neunköpfige Fachgruppe Notversorgung und Notinstandsetzung leitet. Die wird künftig mit dem 152.000 Euro teuren Einsatzfahrzeug ausrücken, um bei einer Notlage ,,den ersten großen Sturm abzufedern“ wie Piesk sagt, bis die Fachgruppen eingetroffen sind.

https://www.moz.de/lokales/fuerstenwalde/hilfe-bei-katastrophen-und-unwetter-kraftprotz-fuer-152.000-euro-_-das-neue-einsatz-fahrzeug-des-thw-in-fuerstenwalde-59590073.html