Einsatz

29.12.2020

Vielseitige THW-Unterstützung fürs Cottbuser Impfzentrum

Ehrenamtliche Einsatzkräfte des THW bauten heute gemeinsam mit der Feuerwehr Cottbus einen Empfangscontainer für das Impfzentrum in Cottbus auf. Dieser dient der Eingangskontrolle, um sicherzustellen, dass nur Berechtigte mit einem Termin das Messegelände mit dem Impfzentrum betreten.

Der Container wurde vom THW-Ortsverband Frankfurt (Oder) bereit gestellt und heute nach Cottbus transportiert, beim Aufladen und Vorbereiten unterstützten diesen im Vorfeld Kräfte des THW OV Fürstenwalde/Spree.

Bereits in den vergangenen Tagen wurden durch Helferinnen und Helfer des THW OV Cottbus zusätzliche Möbel für das Impfzentrum zusammengebaut und aufgestellt sowie weitere Kühlgeräte für den Impfstoff aus Potsdam nach Cottbus transportiert.

Am 5. Januar wird das Impfzentrum seinen Betrieb aufnehmen. Für den 04.01.2021 ist der Start eines Call-Centers der Kassenärztlichen Vereinigung für die Vergabe von Impfterminen geplant. Die Telefonnummer wird noch bekanntgegeben, wie die Stadt Cottbus mitteilte: https://www.cottbus.de/mitteilungen/2020-12/terminvergabe_fuer_impfzentrum_ab_04_01_2021.html

Bundesweit unterstützen die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des THW auf vielfältige Weise den Aufbau und Betrieb von Impfzentren. Während der Corona-Lage waren bisher mehr als 10.000 THW-Helferinnen und Helfer im Einsatz und leisteten dabei seit Februar insgesamt über 520.000 Dienststunden.