Ausbildung

24.07.2021

Standortverlagerte Ausbildung der Fachgruppe Wassergefahren auf der Spree-Oder-Wasserstraße

Am vergangenen Samstag, den 24.07.2021 führten Helfer*innen des Ortsverbandes Fürstenwalde/Spree eine Ausbildung der Fachgruppe Wassergefahren auf der Spree durch. Diese war Teil der regelmäßigen Wiederholung von Einsatzgrundlagen und diente als Auffrischung zur Verfahrensweise bei Einsätzen auf dem Wasser.

So ließen die Helfer*innen Rettungs-, Mehrzweck- und Mehrzweckarbeitsboot in Erkner in die Spree ein und fuhren am Vormittag über den Müggelsee in Richtung Berlin. Hauptbestandteil der Ausbildung war die Navigation und Koordination auf dem Wasser. Das beinhaltet unter anderem Transport und Wässerung von Wasserfahrzeugen, An- und Ablegemanöver, Rettungsmanöver und fachkundiges Funken auf dem UKW-Binnenfunk.

Nach einer Schleusung an der Mühlendammschleuse durchquerten die Helfenden zur Mittagszeit als Highlight das Regierungsviertel in Berlin und rasteten beim Schloss Bellevue. Von dort aus traten sie dann am frühen Nachmittag die Rückfahrt an. Die Ausbildung endete am Abend im Ortsverband Fürstenwalde/Spree. Insgesamt nahmen 20 Helfer*innen aus den Fachgruppen Bergung, Notinstandsetzung und Notversorgung, Logistik und Wassergefahren sowie Mitglieder des OV-Stabs teil.